Wenn man den Veteranenbegriff ernst nimmt, gibt es seit der Gründung der Bundeswehr mehrere Millionen Veteranen in unserem Land, die seit 1956 treu führ ihr Land ihren Dienst geleistet haben. Viele von diesen Veteranen „alter“ Art sind nun über das Renteneintrittsalter hinaus. Und es werden in den kommenden Jahren immer mehr, die diese Lebensschwelle erreichen.

Aber – und auch das ist traurige Realität – leben davon auch Einige am Existenzminimum und/ oder völlig vereinsamt. Wir sind davon überzeugt, das Deutschland grundsätzlich ein weitaus besseres soziales Sicherungssystem als die meisten Länder dieser Welt hat. Aber das reicht nicht, finden wir. Es braucht alternative Ideen und Konzepte, um unser System noch besser zu machen. Ganz besonders für unsere verdienten Veteranen und Veteraninnen.

In England gibt es ein Wohnprojekt für ältere Veteranen, von dessen Konzept wir begeistert sind. Unsere Idee, unser Wunsch ist es, ein vergleichbares Projekt in Deutschland zu realisieren. Wir sind uns darüber durchaus im Klaren, das dies nichts ist, was schnell und einfach umgesetzt werden kann. Aber, und auch da vertrauen wir auf viele Unterstützer – ist es ein Projekt, was wichtig und realisierbar erscheint.

Unsere konzipierten Kriterien für die Aufnahme in solch ein Wohnprojekt sind:

  • Ehemalige/r Angehörige/r der Bundeswehr (ggfs. mit Ehepartner), welche/r mindestens einen Tag Dienst geleistet hat und bei dem/der keine unehrenhafte Entlassung aus dem Dienst erfolgte.
  • Alternativ: Witwe oder Witwer eines ehemaligen Angehörigen der Bundeswehr, welcher obige Voraussetzung erfüllt
  • Keine Pflegestufe bzw. in der Lage, sich selbst zu versorgen ohne dauerhaft Bettlägerig zu sein. (Wir wollen und können kein  neues Pflegeheim etablieren – zumindest nicht in der ersten Stufe unseres Konzepts)

Unser grundsätzlicher Projektplan sieht folgendermaßen aus:

  • Suchen und Finden von Unterstützern, Finanzierungspartnern und Sponsoren. Hier braucht es Euch alle.
  • Suchen und Finden einer geeigneten Immobilie bzw. Neubau einer solchen.
  • Auswahl geeigneter, engagierter Mitarbeiter für den Bereich Verwaltung, Animation, Betreuung und soziale Unterstützung.
  • Koordination/Kooperation mit geeigneten Stakeholdern / Partnern

Wir freuen uns über Eure konstruktiven Anregungen, Vorschläge und Ideen.